• BORS
    BORS

    Erneute BORS-Zertifizierung für die Realschule Tiengen bis zum Jahr 2026!

  • Unser Schulleben in Bildern
    Unser Schulleben in Bildern

    Sammeln Sie in der Fotogalerie zahlreiche Eindrücke rund um unsere Schule!

  • Herzlich willkommen ...
    Herzlich willkommen ...

    ... auf der Website der Realschule Tiengen! Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen!

BoriS-Zertifizierung 2021

Erneute Zertifizierung der Realschule Tiengen mit dem Berufswahlsiegel 

Boris Zertifizierung 2021a

[links: Herr RR H.-M. Bratzel, mitte: Herr RL F. Geiger, Bild: Becker]

Nach eingehender Prüfung des umfangreichen Kriterienkatalogs, den Bewertungen durch unabhängige Juror*innen und einer abschließenden Entscheidungsrunde wurde die Realschule Tiengen erneut mit dem BoriS-Berufswahlsiegel ausgezeichnet.

Das BoriS-Berufswahlsiegel Baden-Württemberg ist ein Zertifizierungsverfahren für Schulen, die im Themenbereich Berufs- und Studienorientierung deutlich über die geforderten Standards in den Bildungsplänen und Verwaltungsvorschriften hinausgehen.

Für die RST ist dieser Prozess der Fremdevaluation nicht unbekannt. Bereits seit 2008 trägt die Realschule Tiengen das BoriS-Berufswahlsiegel und wurde mehrfach ausgezeichnet. Durch die Zertifizierung und die Verleihung des BoriS- Berufswahlsiegels Baden-Württemberg soll die Zusammenarbeit zwischen Schulen, Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen sowie weiteren Akteuren in der Region nachhaltig sichergestellt werden. Schüler*innen sollen auf Basis ihrer individuellen Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten am Ende ihrer Schulzeit eigenverantwortlich realistische und passende Berufs- und Studienplanungen erarbeitet haben. Zertifizierte Siegelschulen zeichnen sich dadurch aus, dass die Organisation und die Maßnahmen und Aktivitäten der Berufs- und Studienorientierung weit über die in den Bildungsplänen und den Verwaltungsvorschriften geforderten Standards hinausgehen.

Nach 2008, 2011 und 2016 wurde auch 2021 ein umfangreicher Kriterienkatalog bearbeitet und die Schule von einer unabhängigen Jury auditiert. Die Besonderheit in diesem Jahr war die Durchführung als Onlineaudit. Die Jurorinnen und Juroren, bestehend aus Experten der Bildungsberatung, aus Betrieben und Schulen erhielten virtuell Eingang in die Organisation der Berufsorientierung an der Realschule. Zur Zertifizierung erhält die Realschule die Ergebnisse der Fremdevaluation in einem Auditbericht mit weiteren Wachstumsaufgaben. Obwohl die Lehrkräfte um Frank Geiger seit Jahren mit dieser Methode der Evaluation durch externe Experten arbeiten, ist das Audit immer wieder mit Spannung verbunden.

Mit der Auszeichnung, die bis 2026 gilt, hat die Realschule Tiengen den Nachweis erhalten, dass mittlerweile über fast zwei Jahrzehnte hinweg die Berufsorientierung erfolgreich durchgeführt und bewertet wurde. „Um eine solche Kontinuität zu schaffen, muss die Berufsorientierung jährlich neu erarbeitet und organisiert werden und das ist doch ein Ansporn zum Weitermachen“, sagt Frank Geiger, verantwortliche Lehrkraft für die Koordination und Organisation der Berufsorientierung.

Verabschiedung der Lehrkräfte

Verabschiedung von Konrektorin Frau Teufel, Realschullehrerin Frau Huber-Nabitz und Realschullehrerin Ulrike Kessler

In dieser Woche verabschieden wir Frau Teufel, Frau Kessler und Frau Huber-Nabitz in den wohlverdienten Ruhestand.

Gerne hätten wir hierzu alle Schüler*innen zu einer Vollversammlung in die Aula eingeladen. Weil dies aufgrund der geltenden Corona-Verordnung nicht möglich ist, haben wir dieses Format gewählt.

margret heidi verabschiedung

[Konrektorin M. Teufel und RL H. Huber-Nabitz, Bild: Abschiedskarte]

Frau Teufel hat in den vergangenen 41 Jahren mit außerordentlichem, großartigem und langjährigem Engagement die Realschule Tiengen auf ganz besondere Weise vorangebracht und geprägt. Sie hinterlässt in den ihr anvertrauten Aufgabengebieten als Konrektorin, Beratungslehrerin, Initiatorin und Mitgründerin des Fördervereins und als Impulsgeberin im Bereich der Konfliktkultur ein sehr gut bestelltes Feld.

Frau Teufel hat sich über die Schule hinaus für eine hohe Unterrichtsqualität als Fachberaterin des Staatlichen Schulamtes verdient gemacht und viele Impulse in die schulinterne Fachschaft Hauswirtschaft und Textiles Werken hineingetragen. Mit langem Atem hat sie mit dafür Sorge getragen, dass unsere Schülerinnen und Schüler in einer neuen Küche und einem neu eingerichteten Handarbeitsraum optimale Rahmenbedingungen für das neue Fach AES vorfinden.

Weiterlesen

Schülerfirma „RealitySchoolTime“ erhält großzügige Spende der BB-Bank

Nachdem an der Realschule Tiengen im Schuljahr 20/21 die Schülerfirma „RealitySchoolTime“ gegründet wurde, erhielten die drei Neuntklässler bereits den Auftrag, ein Video für den virtuellen Tag der offenen Tür zu drehen. Das Equipment zu diesem Schulfilm wurde zunächst aus privater Hand geliehen, sollte aber schon bald durch schuleigenes ersetzt werden.

Der betreuende Lehrer Philipp Ebel, der ebenfalls im Vorstand des Fördervereins der RST ist, startete deshalb eine Anfrage zur Förderung bei der BB-Bank. Dieser Antrag wurde angenommen und so freuten sich die inzwischen fünf Mitglieder der Schülerfirma gemeinsam mit Hans-Martin Bratzel, Philipp Ebel und Carmen Kleemann, Vorsitzende des Fördervereins, über die Spende an den Förderverein. Dieser finanzierte die Anschaffung einer Drohne, die es den Schülern ermöglicht, Bilder und Videos aus der Luft zu machen.

Herr Bauknecht der BB-Bank freute sich über das Engagement der Schüler und überreichte gerne den symbolischen Scheck über 1000€.

Spendenübergabe 2021

[Von links: Hans-Martin Bratzel, Marvin Kögel, Jonas Herzog, Carmen Kleemann, Yannic Jehle, Herr Bauknecht, Pascal Schröder, Yannik Ebel, Philipp Ebel. Bild: Becker]

Aktuelle Beiträge

  • 1
  • 2
  • 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.